Seit längerem gibt es im englischsprachigen Raum die Möglichkeit, über den Amazon Marketing Service kurz AMS, als Autor kostenpflichtige Werbung auf Amazon zu schalten die dann z.B. als sogenannte “Gesponserte Produkte” in den Suchergebnissen, als Headline über den allgemeinen Suchergebnissen oder rechts auf der Produktdetailseite, unter dem Kaufen-Button angezeigt werden.

 

Obwohl dieser Service offiziell noch nicht auf Amazon.de unterstützt wird, sieht man diese Anzeigen auch hierzulande immer häufiger. Grund dafür ist, dass einige pfiffige Leute einen Weg gefunden haben, um sich über eine Hintertür wie beispielsweise “Amazon Vendor Express”  für diesen Service anzumelden.

Das wirft in vielen Foren die Frage auf: Wie kann ich mich bei AMS anmelden?

Die Antwort lautet derzeit überhaupt nicht. Denn leider wurde dieser Weg von Amazon  versperrt, da das Vendor Express Programm ab dem 01. Januar 2019 komplett gestoppt und deshalb sind bereits heute keine Neuanmeldungen mehr möglich..

Für diejenigen unter euch, die bereits vorher eines dieser Schlupflöcher genutzt haben und sich dort registriert haben, bleibt die Möglichkeit zum Schalten von Anzeigen aber erhalten. Einzige mir bekannte Einschränkung ist, dass wer sich als Vendor registriert hatte keine “Sponsored Products” Ads mehr schalten kann.

Da die Kindle-Direkt-Publishing Plattform aber bereits über eine Anbindung zum Amazon Advertising verfügt, die aber derzeit nur für Bücher auf Amazon.com genutzt werden kann, gehe ich davon aus, das diese Funktion auch bald hierzulande aktiviert werden wird.

Wenn es dazu Näheres zu berichten gibt, werde ich dies hier auf indiewunder.com bekannt geben. Also abonniere am besten meinen Newsletter, um keine Neuigkeiten zu diesem Thema zu verpassen.