Was hat es mit der Buchpreisbindung auf sich?

Buchpreisbindung Deutschland

Wenn du in Deutschland ein Buch neu kaufen willst, dann kostet es überall den gleichen Betrag, denn im Gegensatz zu vielen anderen Ländern gilt hier das Buchpreisbindungsgesetz (BuchPrG). Es verpflichtet alle die Bücher gewerblich an Endverbraucher abgeben, also Verlage, Buchhandlungen und auch Selfpublisher, dazu einen einheitlichen Betrag festzusetzen der weder unter- noch überschritten werden darf. Das Buchpreisbindungsgesetz gilt übrigens auch für Ebooks. Denn im Gegensatz zu Lebensmitteln, Kosmetik, Bekleidung… wo der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, wird ein Buch als Kulturgut gehandelt das es zu schützen gilt und das nicht unter Preisdruck geraten darf, um ein vielfältiges Buchangebot sowie eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten. Wie verheerend sich das Aussetzen der Preisbindung auswirken kann, sieht man besonders gut am Beispiel der Schweiz, wo seit der Aufhebung 2007  zahlreiche kleinere Buchhandlungen wegen der preisaggressiven Strategien einiger Buchhandelsfilialen kapitulierten und letztendlich schließen mussten.

Im Grunde ist das Buchpreisbindungsgesetz ganz leicht zu verstehen, dennoch wirft es besonders für Selfpublisher einige Fragen auf, auf die ich im Nachfolgenden etwas näher eingehen möchte.

Welche Produkte unterliegen nicht der Buchpreisbindung?

Die Buchpreisbindung gilt nicht für  Hörbücher, Fremdsprachige Bücher die nicht für den deutschen Markt erstellt wurden.

Darf ich mein Ebook in Flatrates anbieten?

Ebook-Flatrates sind Streaming-Dienste auf denen kein Verkauf stattfindet, deshalb findest das Preisbindungsgesetz hier keine Anwendung.

Darf ich mein Buch über ein Affiliate-Programm anbieten?

Wenn du sicherstellen kannst, dass ausschließlich gewerbliche Vermittler deinem Affiliate-Programm beitreten spricht nichts gegen ein Affiliate-Programm.

Darf ich mein Buch für Marketingzwecke verschenken?

Selbstverständlich darfst du dein Buch an Blogger und Rezensenten verschenken oder über Social Media Gewinnspiele verlosen. Es darf aber keine Bedingung daran geknüpft sein. Das bedeutet du kannst nicht hergehen und sagen jeder der dein Buch X gekauft hat, bekommt die Chance Buch Y zu gewinnen. Kaufe 1 Buch und erhalte ein 2. kostenlos dazu.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere